Es ist noch Zeit…

für das Herstellen eines Erdkammersirup. Du kennst ihn nicht?

Das Herstellen des Erdkammersirup ist sehr einfach, jedoch bedarf es einer längeren Wartezeit. Aber dann.

Publikation1

Nehme eine gute Handvoll Spitzwegerich- und 1 Handvoll Salbeiblätter. Wasche diese und trockne sie mit einem Tuch. Zerkleinere die Blätter und gebe sie in ein sauberes Glas. Fülle nun etwa 500 g Honig deiner Wahl (vorzugweise vom benachbarten Imker) hinein. Das wars. Aber nur für den Moment.

Verpacke nun das Glas in einen Gefrierbeutel und binde den Beutel fest zu. So – nun gehts ans Graben. Vergrabe das Glas an einer Stelle im Garten mindestens einen halben Meter tief. Setze das Glas hinein und decke es mit Erde wieder zu.

Vielleicht markierst du den Platz und schreibst dir noch eine Notiz in den Kalender. Sicher ist sicher.

Nun heißt es warten. 2  bis 3 Monate. Wenn du ihn jetzt noch zubereitest, ist er Anfang Dezember fertig.

Danach noch abseihen und du hast ein wunderbare Mittel für deine Familie bei Husten und Heiserkeit.

Gebe 1 Teelöffel in einen leckeren Tee oder lasse ihn dir einfach pur schmecken.

Ich wünsche dir eine erkältungsfreie Herbstzeit.

Herzlichst

Petra

 


Kennst Du „Pfefferkraut oder Josefle“?

Das Bohnenkraut, umgangssprachlich auch Pfefferkraut oder Josefle genannt, ist weit mehr als nur ein Küchengewürz.

Ihr Aussehen kommt etwas mediterran daher, so kann Bohnenkraut auch zusammen mit anderen Gewürzen wie Thymian, Basilikum, Oregano und Rosmarin als Mischung verwendet werden.

IMG_20170703_140722

Ist es doch mehrfach nur als verdauungsförderendes Gewürz bei Bohnengerichten bekannt, so hat Bohnenkraut, doch allerei mehr zu bieten:

Es ist aus früheren Zeiten als Aphrodisiakum bekannt und hilft bei Magen- und Verdauungsproblemen.

Durch seinen Gehalt an ätherischen Öle wie Thymol, Cymol und Carvacrol ist Bohnenkraut auch bei Husten wirksam.

Laut Hildegard von Bingen ist Bohnenkraut seiner Natur nach eher warm als kalt. Daher empfiehlt sich diese Heilkraut auch bei Gicht und Rheuma, da es sehr gut bei Entzündungen wirkt.

Selbst unreine Haut profitiert von einer Bohnenkraut-Kompresse.

Als Teezubereitung oder für Kompressen:

1 EL Bohnenkraut auf 1/4 l heißes Wasser

 

Achtung: Wer Allergien, speziell Kreuzallergien mit Beifuß hat, sollte vorsichtig sein und sich eventuell Rat bei seinem Arzt holen.