Advent…Advent…

…ein Kalender „kemmt“!

Auch dieses Jahr gibt es wieder unseren beliebten Adventskalender. Gefüllt mit wunderbaren und heilsamen Dingen. Jeden Tag ist etwas Außergewöhnliches dabei, um dich oder deine Lieben zu beschenken.

Selbstverständlich gibt es auch weiterhin unsere bekannten Geschenkgutscheine.

Also gleich mal durchstöbern und das passende Geschenk unter Tel. 01763-4457103 vorbestellen.

Wir wünschen einen besinnlichen Advent.



Der große Braten – oder was?

Man freut sich auf ein Klasse Stück Steak, welches man in der tollen Fleischabteilung eingekauft hat. Das Wasser läuft einem schon im Mund zusammen und man macht sich sogleich an dessen Zubereitung. Man hat schon einen stolzen Preis bezahlt, denn es ist ja bestimmt gute Qualität, die man eingekauft hat.

Aber verrückt, warum läuft das Steak bei Anbraten ein?

Vorher 300g und jetzt wird nicht mal mehr ein Kind davon satt?

Ganz einfach: Man spicke das Fleisch mit  Wasser – und schwupp hat man ein deutlich höheres Gewicht, was sich dann auch am Preis fest macht. Und bei Hitze verdampft ja bekanntlich das Wasser. Also, aus Groß mach Klein.

Enttäuscht setzt man sich an den Tisch und leider hat das Steak auch darunter gelitten. Ein bißchen zäh vielleicht…na ja… aber wie sagt der Schwabe…man läßt ja nicht verkommen – hat ja auch Geld gekostet. Von Genuß hat das aber wenig bzw. gar nichts.

barbecue-1239434_1920.jpg

Bild: pixabay.com/de/users/moreharmony

Noch verrückter ist, daß allein für die Aufzucht z.B. eines Schweines ca. 11 000 l  Wasser und dann noch mal für die Weiterverarbeitung 10.000 l verbraucht wird.

Hallo! – Eines Schweines – wohlgemerkt. Da kommt zum Schrecken der Massentierhaltung noch ganz andere Dinge ausser Wasserverbrauch dazu.

Du isst noch Fleisch?

Gut. Deshalb musst Du nicht gleich zum Rohköstler werden.

Vielleicht sind es aber gerade diese wenigen Zeilen, die Dich überlegen lassen, Dein Essverhalten zu überdenken.

Qualität statt Quantität,  Genuß statt Reue, Bewußte Auswahl zu ausgewählten Zeiten statt Verzicht.

Massentierhaltung, Welthunger, Übergewicht und die damit verbundenen Zivilisationskrankheiten, Monokulturen und die damit überdüngten Böden, Regenwaldabholzung und und und – ja – wir könnten, meiner Meinung nach, alles in den Griff bekommen.

Bevor Du jetzt anfängst zu raunen (Du mußt meine Meinung nicht teilen), lese das Zitat von Benjamin Franklin. Es lässt sich sicher auch auf anderen Gebieten anwenden. Oder?

Seit der Erfindung der Kochkunst essen die Menschen doppelt soviel,wie die Natur verlangt.

Benjamin Franklin

Hier der Link für den Wasserbrauch bei der Herstellung von Lebensmitteln, Textilien etc.

http://www.virtuelles-wasser.de/produktgalerie.html



Es ist noch Zeit…

für das Herstellen eines Erdkammersirup. Du kennst ihn nicht?

Das Herstellen des Erdkammersirup ist sehr einfach, jedoch bedarf es einer längeren Wartezeit. Aber dann.

Publikation1

Nehme eine gute Handvoll Spitzwegerich- und 1 Handvoll Salbeiblätter. Wasche diese und trockne sie mit einem Tuch. Zerkleinere die Blätter und gebe sie in ein sauberes Glas. Fülle nun etwa 500 g Honig deiner Wahl (vorzugweise vom benachbarten Imker) hinein. Das wars. Aber nur für den Moment.

Verpacke nun das Glas in einen Gefrierbeutel und binde den Beutel fest zu. So – nun gehts ans Graben. Vergrabe das Glas an einer Stelle im Garten mindestens einen halben Meter tief. Setze das Glas hinein und decke es mit Erde wieder zu.

Vielleicht markierst du den Platz und schreibst dir noch eine Notiz in den Kalender. Sicher ist sicher.

Nun heißt es warten. 2  bis 3 Monate. Wenn du ihn jetzt noch zubereitest, ist er Anfang Dezember fertig.

Danach noch abseihen und du hast ein wunderbare Mittel für deine Familie bei Husten und Heiserkeit.

Gebe 1 Teelöffel in einen leckeren Tee oder lasse ihn dir einfach pur schmecken.

Ich wünsche dir eine erkältungsfreie Herbstzeit.

Herzlichst

Petra

 


Unser Angebot im September

Genieße mit unserer Entschlackungsmassage Wellness pur. Dabei wird die Durchblutung angeregt, das Immunsystem verbessert und die Haut geschmeidig.

Sie entspannt und stärkt gleichzeitig deine Lebensenergie.

Wir freuen uns auf deinen Besuch.

sept.jpg


Dein Gesicht ist nicht nur schön anzuschauen, sondern hat viele Energie- und Massagepunkte. Täglich kurzes Massieren kann Dich in kürzester Zeit entspannen lassen und fördert Deine Gesundheit. Die Punkte sind leicht auffindbar und Du kannst diese jederzeit und überall massieren. Gesundheitspflege mal ganz einfach! 

Der heutige Punkt auf dem unteren Drittel deiner Nase: Bei vielen beginnt hier die Nasenbiegung.

Gesicht Nase

Setze Deinen Finger auf diesen Punkt und und fahre mit leichtem Druck und ohne große Ausschläge von oben nach unten und umgekehrt. Er regt die Lebensenergie an und kann bei allen Nieren-und Lendenproblemen sehr wertvoll sein.

Zum Abschluß streichst Du noch links und rechts in dem Grübchen vor Deinen Ohren von oben nach unten. Dieser Punkt reguliert und gleicht aus!

Viel Freude bei Deiner Kurzmassage wünscht Dir

herzlichst

Petra

Punkt-Punkt-Komma-Strich


10 Jahre ist es nur her, seit ich bei der Volkshochschule Kurse und Vorträge halte.

1Wahnsinn, wie die Zeit vergeht.

Ein herzliches Dankeschön der VHS Ansbach für das liebe Geschenk und der langjährigen und freundlichen Zusammenarbeit.

Doch keine Zeit lange innezuhalten um an das Vergangene zu denken. Ich freue mich schon auf die nächsten Jahre und plane bereits jetzt die neuen Kurse und Vorträge für September 2019.

Vielleicht treffen wir uns einmal dort.

See you!

 

…auf die nächsten…


Na, wie geht´s Dir heute?

Ich hoffe natürlich sehr, das es Dir gut geht und das Du Dich nicht stressen läßt!

Für alle Fälle sende ich Dir nun regelmäßig die Medi-Quickies, die Dir im Alltag helfen sollen, mal kurz aber effektiv zu entspannen. Also keine Ausreden mehr!

Für unseren heutigen Mediations-Quickie nutzen wir die Wolken! Wenn es wieder so eine schöner wolkenbehangener Himmel ist, dann erlaube Dir 2 oder 3 vielleicht auch 4 Minuten, indem Du bewusst die Wolken beobachtest:

 051.JPG

Nur beobachten!

Wie sie mit dem Wind ziehen, sich aufbäumen, wieder zusammenziehen, bündeln und vergehen.

Nur beobachten!

Vielleicht hast Du den Wunsch, die Wolken anzufassen. Dann tut das. Stelle Dir vor, wie du die Wolken zwischen deine Fingern nimmst, oder vielleicht nur antupfst. Wie Du sie sanft auf deiner Fingerspitze balancierst oder wie Zuckerwatte ziehen möchtest. Spüre, wie Du es tust und fühle die Wolken. Dann gehe wieder in die Stille und

Nur beobachten!

Nehme nun die verschiedenen Formen, die die Wolken zeichnen wahr. Erinnere Dich an Kindertagen, als Du im duftenden Gras lagst und Du in jeder vorbeiziehenden Wolke eine Figur, eine Person oder ein Tier gesehen hast. Mach es nun wieder so. Lass die Wolke auf Dich wirken, beobachte wie sie sich verändert und welches Gebilde, Figur oder Person , ja sogar Situation daraus entsteht. Du wirst erstaunt sein, was Wolken Dir erzählen können.

Wenn es für Dich Zeit ist, komm gedanklich wieder ins Hier und Jetzt zurück. Nehme ein paar kräftige Atemzüge, um frisch, frei und gestärkt deiner Aktivität nachzugehen.

Wie hast Du Dich bei Deiner Wolken-Medi gefühlt?

Waren andere Gedanken als Wolken da?

Lass es mich gerne wissen.

Und: teilen ist erlaubt, denn gestresste Menschen gibt es genug :)!

 

Herzlichst

Petra

Medi-Quickie


Unser Angebot im August

Wie auf Wolken laufen?

Kein Problem –  unsere Fußmassage mit der Kaash-Schale wirkt anregend und energetisierend. Laut Ayurveda ist  eine positive Wirkung auf die Sehkraft und eine Entspannung der Augenmuskulatur möglich ist. Die Haut der Fußsohlen bleibt geschmeidig und der Stoffwechsel wird angeregt.

Genießen Sie das wohltuende Gefühl für  Augen, Stoffwechsel und Ihre Füße!fuss.jpg


Eine wertvolle Kombi

Die Sommerzeit mit dem üppigen Angebot an Obst, Gemüse und Kräuter ist die Hochsaison für Smoothies sowie die neue Variante Smoothie-Bowls.

Aber wie auch immer der Geschmack ist, mit einem Löffel Wurzelkraft*, wird jeder Smoothie optimal aufgewertet.

IMG_20180620_090359_773

 

Mit mehr als 100 hochwertigen Inhaltsstoffen ist Wurzelkraft ein absolutes Powertopping und lecker noch dazu.

In einem älteren Blog-Artikel findet ihre ein Smoothie-Poster, als tolle Ideenstütze. Dann noch zusätzlich 1-2 Teelöffel Wurzelkraft und 1 TL Leinöl –  komplett ist eine ausgewogene und gut bekömmliche Mahlzeit, nicht nur für Gesundheitsbewußte.

Laßt´s euch schmecken!

 

*erhältlich in unserer Praxis